Bochs

Aus Lowlevel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allgemeines
Name: Bochs
Entwickler: The Bochs Project
Akt. Version: 2.6 (02.09.2012)
Lizenz: LGPL
Betriebssystem(e): Linux, Windows und andere
Virtualisiertes System
Plattform: x86, x86-64
SMP: bis zu 8 Prozessoren
Mechanismus: vollständige Emulation
Homepage
http://bochs.sourceforge.net/

Bochs ist ein portabler x86- und x86-64-Emulator, der in C++ geschrieben ist. Da Bochs ein „reiner“ Emulator ist, wird abgesehen von Tastatur, Maus, Grafikkarte, Festplatten, etc. auch der bzw. die Prozessoren vollständig emuliert und nicht Maschinencode teilweise auf dem Hostsystem ausgeführt. Das führt zum einen dazu, dass Bochs um Größenordnungen langsamer ist als beispielsweise QEMU oder VMWare, andererseits sind die Debuggingmöglichkeiten von Bochs (im Bereich OSDev) um einiges besser.

Emulierte Hardware

Bochs kann, abhängig davon mit welchen Parametern der Emulator kompiliert wurde, folgende Hardware emulieren:

  • einen (oder mehrere) 386-, 486-, Pentium-, Pentium-Pro- oder AMD64-Prozessor(en)
  • Standardgeräte: PIT, PIC, CMOS, APIC, I/O-APIC, DMA-Controller, serielle und parallele Schnittstelle
  • Netzwerkkarten: NE2000, Intel 82540EM (e1000)
  • PS/2-Maus und -Tastatur
  • CD-ROM-Laufwerk
  • Festplatte
  • Diskettenlaufwerk
  • Soundkarte: Soundblaster 16, ES1370
  • eingeschränkte Unterstützung für eine Cirrus CLGD 5446 PCI-VGA-Karte
  • eingeschränkte Unterstützung von USB

Siehe auch

Links

Meine Werkzeuge
In anderen Sprachen