Streaming SIMD Extensions

Aus Lowlevel
(Weitergeleitet von SSE)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Streaming SIMD Extensions (oder kurz SSE genannt), ist ein eine Befehlserweiterung für die x86-Architektur, die Intel mit dem Pentium III eingeführt hat. SSE stellt neue 128-Bit-Register zur Verfügung, welche oft zum Verrechnen von vierdimensionalen Vektoren genutzt werden, wohingegen MMX die vorhandenen FPU-Register nutzt (seit SSE2 können allerdings alle MMX-Befehle auch auf den SSE-Registern ausgeführt werden). Wie auch MMX folgt SSE dem SIMD-Prinzip: Single Instruction, Multiple Data.

Unterstützung feststellen

Register

32-Bit

Im 32-Bit-Modus stehen 8 Register (xmm0 bis xmm7) zur Verfügung.


64-Bit

Im 64-Bit-Modus gibt es 8 zusätzliche Register (xmm8 bis xmm15).

Bytes
15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 0
XMM?
 ? = 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15

Befehle

Arithmetische Befehle

Hinweis: Das zuerst angegebene Register enthält das Ergebnis.

Befehl Funktion Beispiel
ADDPS Addiert die Komponenten von zwei Registern <asm>ADDPS xmm0, xmm1</asm>
SUBPS Subtrahiert die Komponenten von zwei Registern <asm>SUBPS xmm0, xmm1</asm>
MULPS Multipliziert die Komponenten von zwei Registern <asm>MULPS xmm0, xmm1</asm>
DIVPS Dividiert die Komponenten von zwei Registern <asm>DIVPS xmm0, xmm1</asm>
ADDSS Addiert Skalar zu Komponenten eines Registers
SUBSS Subtrahiert Skalar von den Komponenten eines Registers
MULSS Multipliziert die Komponenten eines Registers mit Skalar
DIVSS Dividiert die Komponenten eines Registers durch Skalar