Diskussion:File Allocation Table

Aus Lowlevel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich würde gut finden, wenn hier (im Artikel natürlich!) was dazu stehen würde, was ein Cluster ist, und wie man eine Datei auf dem Datenträger findet, und komplett einliest. Und was sonst noch fehlt, um die Leute davon abzuhalten, ihre eigenen Dateisysteme zu schreiben, weil sie diesen Artikel nicht verstehen. --Jidder 23:52, 23. Apr. 2009 (CEST)

VFAT

"Außerdem werden auch das Erstelldatum und das Datum des letzten Zugriffs durch VFAT gespeichert." Passiert das nicht auch ohne VFAT? Zumindest sagt der Artikel das. --XanClic 21:42, 11. Dez. 2009 (CET)

Die 3 Zeitstempel sind nur in dem normalen Verzeichniseintrag enthalten (und funktionieren daher auch ohne lange Dateinamen), die zusätzlichen VFAT-Einträge dienen nur dazu den korrekten/langen Dateinamen zu speichern.--Erik.vikinger 13:25, 21. Feb. 2011 (CET)

"Wenn die ersten 4 Bits (Bitmaske: 0x0F) gesetzt sind, handelt es sich um einen VFAT-Eintrag" sollte das nicht "die untersten 4 Bits" heißen? Was in einem Byte zuerst und zuletzt kommt ist recht subjektiv aber die Wertigkeit der Bits ist IMHO fest.--Erik.vikinger 13:25, 21. Feb. 2011 (CET)

Fat12

Sollte man die Weiterleitung von fat12 auf ausgabe 4 nicht auf diesen Artikel hier umstellen?--user94 16:12, 3. Feb. 2010 (CET)

IMHO noch nicht, in der Ausgabe 4 sind einige Infos die noch nicht im FAT-Artikel sind. --Erik.vikinger 12:09, 29. Nov. 2010 (CET)

"Verbotene" FAT-Einträge

"Die Einträge 0 und 1 in der FAT werden für spezielle Zwecke benutzt und sollten nicht verändert werden." Mal ehrlich, so eine Aussage gehört sich vielleicht für ein Windows-Anwenderforum, aber im OS-Dev-Kontext will man doch nicht nur wissen, dass man die Finger von etwas lassen soll, sondern vor allem, was diese speziellen Zwecke sind, oder? --Taljeth 11:00, 28. Nov. 2010 (CET)

Ich kenne den Zweck dieser Infos ehrlich nicht und da ist mir erst mal kein besserer Satz zu eingefallen, aber ich schau mal nach ob ich dazu was finde. --Erik.vikinger 11:36, 28. Nov. 2010 (CET)
Ich hab leider nichts dazu gefunden, sorry. Wenn jemand was weiß wäre es cool wenn er das einfügt, tät mich auch mal interessieren. --Erik.vikinger 19:53, 28. Nov. 2010 (CET)
Im ersten Eintrag steht der Wert in BPB_Media in den unteren 8-Bits. Im zweiten wird kodiert, ob das Dateisystem dismounted wurde und ob möglicherweise defekte Sektoren gefunden wurden. --Jidder 20:06, 28. Nov. 2010 (CET)

OEM-Name im Boot-Sektor

Den Satz "Manche nicht-Windows-Betriebssysteme verlangen, dass hier "MSWIN4.1" steht." kann ich nicht nachvollziehen, üblicherweise werden diese 8 Bytes komplett ignoriert (und das auch von MS-Tools). Es gibt aber wohl nicht-MS-Tools die hier einfach ganz frech "MSWIN4.1" eintragen obwohl das Feld ja eindeutig dazu dient den wahren Ersteller des Laufwerks zu brandmarken.--Erik.vikinger 13:29, 21. Feb. 2011 (CET)

Ich sehe das ähnlich wie Erik. Ein Dateisystemtreiber sollte doch so fehlerresistent wie möglich sein. Warum sollte er dann gerade bei solch einem Feld überhaupt eine Prüfung durchführen? Meine Meinung: den Satz streichen! --Bjork 19:43, 21. Feb. 2011 (CET)
Vor allem wird wohl kaum einer von uns ein Format-Tool für FAT programmieren, davon gibt es doch schon genug. Naja, der Satz ist eh schon aus dem Artikel geflogen und wenn es keine gegenteiligen Meinungen gibt dann wars ja auch richtig.--Erik.vikinger 20:43, 21. Feb. 2011 (CET)

BIOS Parameter Block

Nach einer ganz interessanten Lektüre hiervon:

Sind mir einige Sachen klar geworden. So gibt es Beispielsweise keine exakte Zuordnung der BPB Versionen zu den FAT Versionen. Auch sollte die FAT-Type Felder, wenn sie gültige Werte haben, durchaus berücksichtigt werden müssen. --Sannaj 18:06, 26. Mär. 2012 (CEST)

FAT32: 2 hoch 28?

Bei FAT12 sind es 2 hoch 12 Cluster, bei FAT 16 2 hoch 16. Aber bei FAT32 sind es 2 hoch 28? Da kann doch etwas nicht stimmen. --BeanMe 20:08, 23. Sep. 2012 (CEST)

Das scheint schon in Ordnung zu sein. Die Spezifikation sagt explizit, dass das 28-Bit FAT-Einträge sind und die oberen 4 Bits reserviert sind. Man soll sogar die Finger von diesen Bits lassen (d.h. nicht ändern beim zurückschreiben). Siehe Seite 16 der verlinkten Spezifikation. --Jidder 00:36, 24. Sep. 2012 (CEST)