GRUB-Image erstellen

Aus Lowlevel
Wechseln zu: Navigation, Suche

menu.lst

Mit der Zeit dürfte es lästig werden, bei jedem Testboot die Befehle von Hand in GRUB einzugeben. Ein schönes Bootmenü mit genau einem Eintrag, der nach einer Sekunde automatisch gebootet wird, erhält man, wenn man eine neue Datei namens grub/menu.lst mit folgendem Inhalt auf dem Image anlegt:

timeout 1

title LOST
kernel /lost.krn

Ein Update-Skript

Ich persönlich benutze ein Shellskript, um den jeweils neuesten Kernel bequem auf das Image zu kopieren. Damit spare ich mir das Eintippen eines langen mount-Befehls, eines ebenso langen cp-Befehls und die Eingabe des Root-Passworts.

Zunächst muß das Image in die /etc/fstab eingetragen sein. Dazu ist eine Zeile wie die folgende einzutragen:

/tmp/testimg   /mnt       auto    user,noauto,loop        0       0

Spätestens hier sollte man natürlich sinnvollerweise nicht mehr in /tmp arbeiten... Ich bleibe mal dabei, denn hier hat sowieso jeder andere Pfade. Weiterhin /mnt zu benutzen, ist ebenso natürlich auch eine schlechte Idee, stattdessen einfach ein leeres Verzeichnis erstellen und dieses dafür eintragen.

Anschließend ein Skript update_lost.sh (oder so ähnlich) mit sinngemäß folgendem, aber an die eigenen Verzeichnisse angepaßtem Inhalt anlegen:

#!/bin/bash

mount /mnt
cp /home/lost/trunk/build/*.krn /home/lost/trunk/build/*.mod /mnt
umount /mnt

Ausführbar machen und ausprobieren:

chmod 755 update_lost.sh
./update_lost.sh